Mittlere Reife (Realschule)

Realschülerinnen und Realschüler können sich durch den Besuch der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung für den Einstieg in den Polizeidienst qualifizieren.  

Die Ausbildung besteht aus allgemein bildendem und fachbezogenem Unterricht an einer öffentlichen Fachoberschule und einem Praktikum bei der Polizei. Fachoberschulen für Wirtschaft und Verwaltung gibt es in den Städten Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg, Lüneburg, Hann. Münden, Northeim, Stade und Leer.  

Nach erfolgreichem Erreichen der Fachhochschulreife beginnst Du anschließend das dreijährige Studium an der Polizeiakademie.

Neben den allgemeinen Voraussetzungen sind folgende Mindestanforderungen zu erfüllen:

  • befriedigende Leistungen (Note 3) in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • Gesamtdurchschnitt von mindestens 3,3 oder besser
  • im Sozialverhalten die Wertstufe „entspricht den Erwartungen“

Nachdem Du Dich mit Deinen Leistungen im Eignungsauswahlverfahren erfolgreich für einen der vorhandenen Plätze qualifiziert hast (Ranking), erhältst Du einen Praktikumsplatz und eine Einstellungszusage (vorbehaltlich des Erreichens der Fachhochschulreife).